Informationen zum Gelände der Landesgartenschau 2022 finden sie hier:

http://lagaverein.badduerrenberg.de/index.php/laga-gelaende

___________________________________________________________

Nun ist es amtlich
; die Landesregierung hat entschieden: Die nach Zeitz (2004), Wernigerode (2006), Aschersleben (2010) und Burg bei Magdeburg (2018) nunmehr 5. sachsen-anhaltische Landesgartenschau wird in Bad Dürrenberg stattfinden!

Nun hat die Ungewissheit ein Ende. Bad Dürrenberg konnte sich gegen Blankenburg, Dessau-Roßlau und Ballenstedt durchsetzen. Bad Dürrenberg wusste seine Chancen zu nutzen, und dass Bad Dürrenberg am Ende tatsächlich diese einmalige Chance erhält, ist einfach großartig und erfüllt mich mit großer Freude. Bad Dürrenberg kann stolz sein!

Dieser Erfolg hatte viele Väter. Bad Dürrenberg konnte mit Engagement und guten Ideen überzeugen. Mehrere Faktoren haben diesen Erfolg möglich gemacht:

Die zu erwartenden Kosten für die Landesgartenschau wurden an die finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt Bad Dürrenberg angepasst. Das Leitthema „Salzkristall & Blütenzauber“ hat überzeugt. Eine wichtige Voraussetzung waren der Rückhalt in der Bevölkerung und die Einigkeit im Stadtrat. Die Zeit war reif für einen Austragungsort im Süden des Landes. Außerdem wurde spürbar, dass sich nicht nur Bad Dürrenberg bewirbt, sondern die gesamte Region hinter der Bewerbung steht.

Die Bewerbung wurde beispielswiese unterstützt von:

Landkreis Saalekreis, Bundes- und Landtagsabgeordneten, den Städten Halle, Merseburg, Weißenfels und Leuna. Weitere Unterstützer sind beispielsweise: Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH, Hallesche Verkehrs-AG, Kulturstiftung Hohenmölsen, Saale-Unstrut-Tourismus e.V., Leuna-Wohnungsgesellschaft mbH, InfraLeuna GmbH, TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH, Förderverein Region Halle (Saale) e.V., Mitteldeutsche Gesellschaft für Industriekultur e.V., Hallesches Salinemuseum e.V., Regionalforum Halle…

Die Schlagworte Archäologie, Kohle, Wein, Salz und Saale werden für die Region repräsentative Themenbereiche sein, die vielfältige Anknüpfungspunkte finden. Eine wichtige Rolle wird thematisch nicht nur die historische Förderung und Nutzung der Sole in Bad Dürrenberg zur Salzproduktion sowie zu Erholungs- und Heilzwecken spielen, sondern auch die wechselvolle Geschichte am Chemiestandort Leuna und deren Auswirkungen auf die Stadt Bad Dürrenberg. Ziel ist deshalb, das Bewusstsein bei den Besuchern der Landesgartenschau und den Bürgern der Stadt für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen und den Lebensräumen für zukünftige Generationen zu stärken. Dabei wird außerdem die Verbindung zwischen den beiden Städten Bad Dürrenberg und Leuna mit ihren Einwohnern nachhaltig gestärkt und über die Verflechtung der historischen Vergangenheit zu einer attraktiven Lebensregion vereint.

Wir können dem Besucher ein kompaktes und zugleich abwechslungsreiches Areal bieten, das mit verschiedenen Verkehrsmitteln bequem und schnell erreichbar ist. Die Großstädte Halle und Leipzig liegen weniger als 30 km entfernt.

Notwendige Maßnahmen werden mit städtebaulichen Zielen verknüpft. Die Wirtschaft und der Tourismus werden gefördert. Der Wohnstandort wird gestärkt und das Salinegelände wird einen wichtigen Impuls erhalten, der für die weitere Entwicklung nötig ist.

Für die Stadt Bad Dürrenberg heißt das, wir werden schaffen, was sonst nicht zu schaffen gewesen wäre. Mit der Landesgartenschau wird es möglich, das Kurparkareal einer fachlich einwandfreien und ganzheitlichen Betrachtungsweise zu unterziehen und auf diese Weise für die Zukunft zu sichern. Mit der Sanierung des Kurparks und der Gradierwerke nach dem historischen Vorbild sowie der Schaffung des neuen Stadtbalkons auf den Saale-Terrassen wird die Stadt zusätzlich in ihrer Bedeutung als Erholungs- und Reiseziel enorm gestärkt. Der Kurpark – umrahmt von den mächtigen Gradierwerken, welche den Park in Salzluft einhüllen – sowie heute brachliegende Teile der „Alten Saline“ und die Saale-Terrassen mit dem Amtsberg verschmelzen im angedachten Gelände zu einer neuen Einheit.

Auch die Stadtverwaltung hat von der Idee zur Landesgartenschaubewerbung an, bis zur Erstellung des Bewerbungs- und Nachnutzungskonzeptes, der Begleitung des Besuches der Auswahlkommission bis hin zum heutigen Tage für diesen Erfolg gearbeitet. Dafür möchte ich Ihnen herzlich danken und zähle weiterhin auf Sie!

Denn wir können uns freuen, wissen aber auch, dass reichlich Arbeit vor uns liegt. Bis zur Eröffnung der Landesgartenschau im Jahr 2022 ist es ein weiter Weg. Es ist ein freier und offener Ideen- und Realisierungswettbewerb anzuschieben, für den ein Preisgericht zu berufen ist. Es ist eine Landesgartenschau Bad Dürrenberg 2022 GmbH zu gründen. Eine ganze Reihe von Abstimmungen, Gesprächen und Stadtratsbeschlüssen, die gut vorbereitet sein wollen, stehen auf der Agenda.

Ich wünsche mir, dass das bürgerschaftliche Engagement nicht abreißt, sondern noch stärker wird. Bürger, Vereine und Gewerbetreibende sind aufgerufen, sich aktiv einzubringen, z. B. im Förderverein Landesgartenschau Bad Dürrenberg 2022 e.V. – Ich bin überzeugt, dass die Landesgartenschau die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt, ihrer Region und Heimat wesentlich befördern wird.

Wenn dies gelingt, wird Bad Dürrenberg ein erfolgreicher Gastgeber und Anziehungspunkt über Sachsen-Anhalt hinaus sein!

___________________________________________________________

AUFRUF

„Salzkristall und Blütenzauber“ – Wir machen mit!

2022 soll das Jahr der Landesgartenschau in Bad Dürrenberg sein.

Wir wollen bereits heute ein deutliches Zeichen setzen und die Zustimmung der Bad Dürrenberger für unsere Bewerbung sowie die tatkräftige Mitwirkung zur Ausgestaltung für alle Augen zum Ausdruck bringen. Unter Federführung der Stadt Bad Dürrenberg, der Wählergruppe Pro Bad Dürrenberg und dem Förderverein Landesgartenschau 2022 Bad Dürrenberg e.V. soll am 22. Oktober 2016 ab 09:00 Uhr in der Kernstadt und ab 09:30 Uhr in den Ortsteilen eine gemeinsame Aktion stattfinden.

6 mal 2022 Frühjahrsblüher

sollen in der Kernstadt und den Ortsteilen gesteckt werden und ab dem Frühjahr 2017 ihre Pracht entfalten. Sie sollen jedem Besucher zeigen, welches Ziel die Stadt und ihre Bürger vor Augen haben.

Wer an dieser Aktion teilnehmen möchte, kann zu folgenden Treffpunkten kommen:

- für die Kernstadt auf dem Parkplatz Apothekerberg/Salinestraße,

- Nempitz am Dorfgemeinschaftshaus,

- Oebles-Schlechtewitz am Haus der Begegnung und

- Tollwitz auf dem Gemeindeparkplatz

Es wird gebeten, dass, wer hat, Pflanzschaufeln, Spaten, Spitzhacke und Schubkarre mitgebracht werden.

Die Pflanzzwiebeln werden von der Stadt Bad Dürrenberg bereitgestellt.

_________________________________________________________________________________________________

Unter dem Motto „Salzkristall & Blütenzauber“ hat die Stadt Bad Dürrenberg am 14. September 2016 ihre Bewerbung um die Ausrichtung der Landesgartenschau 2022 im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg eingereicht.

„Das Motto ‚Salzkristall & Blütenzauber‘ steht einerseits für einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen und zeigt andererseits, dass die Region gerade für zukünftige Generationen eine Menge zu bieten hat. "Ich hoffe, dass wir mit unseren Ideen und unserem Engagement überzeugen können, und bin mir sicher, dass Bad Dürrenberg ein erfolgreicher Gastgeber sein wird“, so Bad Dürrenbergs Bürgermeister Christoph Schulze (CDU). Zugleich kann sich das Stadtoberhaupt über eine positive Resonanz von hiesigen Bundestags- und Landtagsabgeordneten, des regionalen Tourismusverbandes Saale-Unstrut-Tourismus e.V., der Städte Merseburg, Weißenfels, Leuna, Hohenmölsen und der Gemeinde Schkopau sowie der InfraLeuna GmbH, der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH und der Leuna-Wohnungsgesellschaft mbH freuen.

„Von der Landesgartenschau profitiert nicht nur eine Stadt, sondern eine ganze Region. Deshalb unterstütze ich ausdrücklich die Bewerbung um die Ausrichtung im Jahr 2022 und wünsche dem Vorhaben viel Erfolg. Es sprechen viele Argumente für die Stadt, die mit Kurpark und Gradierwerk schon immer ein beliebtes Ausflugsziel war. Die Landesgartenschau wäre zweifellos eine attraktive Ergänzung“, meint Landrat Frank Bannert (CDU).

Am 3. November 2016 war die 9-köpfige Auswahlkommission in Bad Dürrenberg, um sich ein Bild vom zukünftigen LAGA-Gelände und den vielen Ideen zu machen.

Eine endgültige Entscheidung über die Ausrichtung wird im Februar 2017 erwartet.
________________________________________________________________

Bewerbung der Stadt Bad Dürrenberg um die Ausrichtung der Landesgartenschau 2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mit dem Stadtratsbeschluss vom 24.05.2016 hat die Stadt Bad Dürrenberg beschlossen, sich um die Ausrichtung der Landesgartenschau Sachsen-Anhalt 2022 zu bewerben; der Beschluss wurde ohne eine einzige Gegenstimme gefasst.

Im Vorfeld des Beschlusses hatten Vertreter der Stadtverwaltung und der Stadtratsfraktionen die Städte Oelsnitz im Erzgebirge (Landesgartenschau Sachsen 2015) und Burg bei Magdeburg (Landesgartenschau Sachsen-Anhalt 2018) besucht und waren mit den Verantwortlichen vor Ort in einen Erfahrungsaustausch getreten.

Die Idee zur Ausrichtung einer Landesgartenschau in Bad Dürrenberg ist nicht neu, wurde aber bisher nie ernsthaft verfolgt. Vieles spricht für die Region und die Stadt Bad Dürrenberg als Austragungsort der Landesgartenschau Sachsen-Anhalt 2022.

Unser Erholungsort „mit dem Salz in der Luft“ und dem längsten Gradierwerk Deutschlands sowie dem 10 ha großen Kurpark ist für die Ausrichtung einer Landesgartenschau nahezu prädestiniert. Dabei kann die Stadt ihre historischen Anlagen erneuern und gleichzeitig einen großen Entwicklungsschritt in die Zukunft machen und somit eine nachhaltige Sicherung des Bestandes sowie eine erfolgreiche touristische Perspektive für die gesamte Stadtentwicklung ermöglichen. Es geht also ganz wesentlich darum, Vorhandes zu erhalten und zu erneuern, z. B. die maroden Trinkwasser- und Elektroanschlüsse sowie die Bewässerung im Kurpark.

Landesgartenschauen fördern die Gartenkultur, den Tourismus sowie den Landschafts-, Natur-, Umwelt- und Denkmalschutz. Eine Landesgartenschau wäre zudem ein Großereignis für Jung und Alt, das Bad Dürrenberg bekannter macht und finanzielle Mittel mobilisiert, die dringend benötigt werden. Die Lage der Stadt Bad Dürrenberg zwischen den großen Zentren Halle und Leipzig und der damit hohen Anzahl von möglichen Besuchern einer Landesgartenschau ist ebenfalls sehr positiv.

Allerdings war es notwendig, bis spätestens zum 15.09.2016 ein Bewerbungs- und Nachnutzungskonzept zu erarbeiten, das wiederum vom Stadtrat zu beschließen ist.

Das Bewerbungskonzept wurde am 08.09.2016 in der Sitzung des Stadtrates vorgestellt und vom Stadtrat einstimmig beschlossen. Die einzureichenden Unterlagen konnten somit am 14.09.2016 an die auslobende Stelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie von Sachsen-Anhalt übergeben werden.

Um in dem weiteren Prozess bis zur Entscheidung und darüber hinaus bei Bestätigung der Stadt Bad Dürrenberg als Austragungsort bis zum Planungswettbewerb die Bürger, Vereine und Gewerbetreibenden einzubeziehen, bitten wir Sie, uns Ihre Ideen und Vorschläge mitzuteilen. Sollten Sie Gedanken und Anregungen zum Thema haben oder auch alte Fotografien vom Kurpark und angrenzenden Bereichen, so würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese auf schriftlichem oder elektronischem Wege übermitteln könnten. Es sind bereits über 100 Ideen über den Förderverein eingegangen. Vielen Dank dafür.

Ihre Nachricht richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Selbstverständlich können Sie diese auch direkt im Sekretariat der Bürgermeisters abgeben (Frau König, Zimmer 213).

Für Ihre Bemühungen möchte ich Ihnen bereits im Vorfeld danken und hoffe auf einen zielführenden Diskussionsprozess zum Thema.

Ihr Bürgermeister

Christoph Schulze

_____________________________________________________________________________________

Am 28. Juni 2016 hat die Versammlung zur Gründung des "Förderverein Landesgartenschau 2022 Bad Dürrenberg e.V." unter großer Beteiligung interessierter Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Firmen stattgefunden.

31 Gründungsmitglieder diskutierten und beschlossen über die Satzungsregelungen, wählten einen Vorstand und die Kassenprüfer. Für das Gründungs- und Eintragungsprozedere wurden die ersten zwei Beschlüsse der Mitgliederversammlung gefasst.

Der Verein ist mit einer Homepage im Internet unter www.Lagaverein.Badduerrenberg.de präsent. Er ist unter der Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und der Telefon-Nr. (03462) 9987030 erreichbar.

_____________________________________________________________________________________

Grundlagen für die Bewerbung sind:

1. der RdErl. des MLU vom 10.5.2011 – 63.31-02055/2 - Grundsätze für die Durchführung von Landesgartenschauen

http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVST-791620-MLU-20110510-SF&psml=bssahprod.psml&max=true

und

2. die Ausschreibung der Landesregierung vom 30.10.2015

http://www.mlu.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MLU/MLU/Master-Bibliothek/Landwirtschaft_und_Umwelt/L/Landesgartenschau/Laga_2022_Ausschreibung.pdf

.Laga2022.
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free